Start|Kontakt|Suche|Hilfe Deutsch | English
Version 1.1.1Sie sind hier: Startseite>Die Sammlung>im Detail

 Einstellungen

im Detail
Magnesia ad Sipylum (Lydia)
a0020 - Otacilia Severa
Μ•ΩΤΑ• - ϹЄΒΗΡΑ•Ϲ
Büste rechts
ЄΠ ΑΙΝΙΟΥ - ΜΑΓΝΗΤ• / ϹΙΠΥΛ•
Tempel, 4-s., sog. syrischer Giebel, Tyche
AE | 25 mm | 9.15 g | 6 h SNG Cop 269v, SNG Hunter 1432v, SNG Leypold 1048v, SNG Lewis 1432v, (BMC 85v)
4-säuliger ionischer Tempel mit 'syrischem Giebel' (Perlschnur, Punkt im 'Giebelfeld') und gegenläufig gedrehten Säulenschäften auf 2-stufigem Unterbau. Eck- und Firstakrotere, die Giebelschrägen tragen Strichdekor (*). Unter dem Bogen Tyche mit Ruder und Füllhorn wie üblich.

Alle Ref. (und #k6222) von anderen Stempeln mit Rs.Legende "ЄΠ ΑΙΝЄ(!)ΙΟΥ...".
Stempelgleich (#k5963 und in schlechter Erhaltung #k5100); die Beispiele aus dem Internet weisen eindeutig zwischen First und 1-2 Uhr zwei weitere Buchstaben ("ΤΩ" ???) auf.

Wohl derselbe Bau ua für Salonina (#a0777img). Auch die Prägung für Julia Mamaea wird diesen Tempel zeigen, jedoch ohne Bogen und ohne sicheren Nachweis der gedrehten Säulen (#a0358img, s.dort).

Drew-Bear (S.43f) vergleicht die vorliegende Münze (Otacilia Severa) und eine Prägung (**) mit Julia Mamaea (#a0358img, SNG Cop 269); die (richtig) beschriebenen Unterschiede seien Belege für die 'künstlerische Freiheit' der Stempelschneider und damit für die mangelhafte "architectural reality". Dabei scheint ihm ein Schnitzer unterlaufen zu sein: er beschreibt den Tempel ohne Architrav (J.Mamaea) derart ("divested of their decoration", "the arched lintel...is no longer represented", der Architrav "has disappeared") als sei das Stück zeitlich nach (!) dem Tempelbild mit 'syrischem Giebel' (Otac.Severa) im Sinne einer Rückentwicklung (der Stempelschneider "was less able or less willing to deal with the difficulties of representing details...", S.44) geschnitten worden.

(*) Der Giebeldekor repraesentiere die Antefixe (am seitlichen Traufsims), "transferred by the engraver from the sides" (Drew-Bear, S.43 nach Dinsmore).
(**) s. auch #a0839img; dieselbe Tempelarchitektur auch als Kybele-Heiligtum, s.#a0792img)

Dieses Werk bzw. Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert. Creative Commons License

Zuletzt geändert am: 2018-01-17 22:50:18