Start|Kontakt|Suche|Hilfe Deutsch | English
Version 1.1.1Sie sind hier: Startseite>Die Sammlung>im Detail

 Einstellungen

im Detail
Anchialos (Thrakia)
a0044 - Septimius Severus
ΑΥ•Κ•Λ•ϹЄΠ• - ϹЄΥΗΡΟϹ
Kopf belorbeert rechts
ΟΥΛΠΙΑΝΩΝ ΑΓΧΙΑΛЄ - ΩΝ /
Δ i.F.
Stadtmauer, 3 Zinnen
AE | 28 mm | 11.96 g | 2 h AMNG 484 (Rs), Varbanov engl. 196
Teilstück einer Stadtmauer zwischen zwei Türmen mit (Kegel- oder) Helmdächern und Globus auf der Spitze ohne Tor und mit 3 klassischen Zinnen, im Feld Wertzeichen Delta.

Rs.stempelgleich: Ref., Aukt. Rauch 86.925 (und #k5285, #k6427).
Rs. Varianten :Septimius Severus (#k6454), Caracalla (#a0417img): nur zwei Zinnen, Fenster in den Türmen.

Auffällig ist natürlich, daß wir hier nur einen Abschnitt einer Stadtmauer ohne Tor sehen. Die Mauer selbst ebenso wie die Zinnen wirken massiv, fast grob; jedenfalls soll, in einer Grenzprovinz, der Eindruck von Abwehrstärke vermittelt werden (vgl. Notiz zu #a0348img), auch wenn die Kegeldächer (als Hinweis auf Rundtürme) dagegen eher zierlich wirken.
Stadtmauern und -tore wurden, von Ausnahmen im Westen (Emerita, zB #a0285img) abgesehen, fast ausschließlich im Balkanraum als Münzbilder verwendet; und zwar weit überwiegend erst ab Severus (Ausnahme zB #a0887img, Hadrian). Warum in anderen Regionen, die nicht weniger unter Druck standen (der Osten) diese Sujets nur geringe Beachtung fanden, ist unklar.
In einem eher unpolitischen und nicht-propagandistischen Umfeld kommen Stadtmauern und -tore natürlich auch (sporadisch) zu andern Zeiten und in andern Regionen vor (zB Cirta #a0568img, Tyros #a0649img, Tetradrachme Tarsos #a0961img).

Dieses Werk bzw. Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert. Creative Commons License

Zuletzt geändert am: 2017-12-01 12:16:23