Start|Kontakt|Suche|Hilfe Deutsch | English
Version 1.1.1Sie sind hier: Startseite>Die Sammlung>im Detail

 Einstellungen

im Detail
Philippopolis (Thrakia)
a0239 - Caracalla
ΑΥΤ Κ Μ ΑΥΡ - ΑΝΤΩΝΕΙΝΟϹ
Kopf belorbeert rechts
Φ - ΙΛ - Ι - ΠΠΟΠΟ / ΛΕΙΤΩΝ
Säule, Statue
Opferszene
AE | 29 mm | 18.18 g | 11 h Varbanov engl. 1552
In der Mitte der Rs. sehr hohe schlanke Säule, darauf die Statue des Apoll mit Bogen und Lorbeerzweig (? so Kolev/1991, S.511). Die Säule, im Hintergrund stehend (weil von Bug und rechtem Vorderhuf des Opferstieres überschnitten), teilt das eigentliche Münzbild, welches eine Opferszene zeigt. Der Kaiser mit Schale steht rechts der Säule vor einem Dreifuß. Links der Säule führt ein Priester mit Doppelaxt den Stier dem Kaiser zu. Die Szene spielt auf einer durchgehenden Bodenlinie, der Torus der Säule scheint etwas über der Linie zu 'schweben'.

Bds. stempelgleich (#k8812), stempelgleiche Rs. für Geta (#a0949img, Varbanov 1626, #k1530).

Der Hintergrund (Säule und Statue) könnte ein topographischer Hinweis sein, nämlich auf den höchsten Hügel der Stadt, den 'Dzendemtepe'. Die Münze #a0999img (s.Notiz dort) zeigt auf halber Höhe Säule und Statue, auf dem Plateau das Hauptheiligtum von Pautalia, den Tempel des Apollon Kendrises (s. Kolev/1991, S.512f).
M.E. ist die Szene mit denjenigen Prägungen zu vergleichen, die den Kaiser im Opfergestus vor einer Tempelfront darstellen (zB #a0652img). Meist kann der Tempel durch eine Kultfigur im Tempel, durch eine Legende oder auch durch ein charakteristisches Symbol (zB #a0652img, Schlangenstab) identifiziert werden. Im vorliegenden Fall ist es die Säule mit Statue, die dem Betrachter anstatt des Tempels deutlich macht, welcher Gottheit das Opfer zugedacht ist.

Zu kaiserlichen Opferszenen s. Notiz zu #a0118img.

Dieses Werk bzw. Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert. Creative Commons License

Zuletzt geändert am: 2018-01-17 22:50:18