Start|Kontakt|Suche|Hilfe Deutsch | English
Version 1.1.1Sie sind hier: Startseite>Die Sammlung>im Detail

 Einstellungen

im Detail
Augusta Traiana (Thrakia)
a0419 - Caracalla
ΑΥΤ Κ Μ ΑΥΡ - ...(.)ΟϹ
Kopf belorbeert rechts
ΑΥΓΟΥ - ϹΤΗϹ - ΤΡΑΙΑΝΗϹ
Stadtmauer, 3 Türme, Flußgott
AE | 30 mm | 13.51 g | 1 h (Varbanov engl. 1184-9v), Varbanov engl. 1190v, Schönert 330f var
Die obere Hälfte des Münzbildes wird von einem dreitürmigen Abschnitt der Stadtmauer auf einem Hügel eingenommen. Das Mauerwerk ist aus versetzten Quadern errichtet, die (Rund-) Türme tragen jeweils drei Zinnen, ein Zugang ist nicht vorhanden.
Darunter liegt der Flußgott in halbaufrechter Position mit den Füßen nach links, den Kopf jedoch nach rechts gewendet. Er stützt sich mit seinem linken Ellenbogen auf ein umgestürztes Gefäß, aus dem Wasser fließt. Über die linke Schulter ist ein Umhang geworfen. Die angewinkelte Rechte hält ein Objekt (Trinkgefäß, Schnecke) über Kopf.

Ref. ua mit anderer Rs.Legendentrennung.

Ähnliche Erstprägung dieses Motivs unter M.Aurelius (s. Notiz zu #a0882img).
Die Variante von Geta (#a0545img) zeigt die Rechte des Flußgottes ausgestreckt, ein (ebenfalls undefiniertes) Objekt haltend. Im stützenden linken Arm eine Pflanze mit drei großen Blättern.
Ähnliche Ansichten der Stadt: (#a0542img, #a0882img, #a0946img, s.Notiz zu #a0021img).

Nach Blanchet (1923, S.4) handelt es sich eher nicht um die Stadtansicht; der Autor vermutet stattdessen "une forteresse" zum Schutz eines Brückenkopfes am Hebros.

Dieses Werk bzw. Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert. Creative Commons License

Zuletzt geändert am: 2017-12-01 12:16:23