Start|Kontakt|Suche|Hilfe Deutsch | English
Version 1.1.1Sie sind hier: Startseite>Die Sammlung>im Detail

 Einstellungen

im Detail
Heliopolis (Koile - Syria)
a0650 - Septimius Severus
(IMP L SEPT SEV PER AUG)
Büste belorbeert rechts
IM - OH / COL HEL
Tempel, 10-s.
AE | 25 mm | 14.49 g | 12 h Sawaya 2 (= ANS 1944.100.83785), BN onl 41743772/61304, Price/Trell 280, Lindgren III.1270v, Trell/ Eph. XVII.b
10-säulige korinthische Tempelfront auf einfachem Fundament, Strichdekor an den doppelläufigen Giebelschrägen, Fenster im Giebelfeld (vgl. #a0066img).

Ref.Sawaya u. BN 41761304 bds.stempelgleich.

In Wirklichkeit handelt es sich um einen Podiums-Tempel, der sehr reduziert dargestellt ist. In der Bildsprache wird ein solcher im Osten üblicherweise nämlich durch eine schmale oft mehrstufige Treppe bezeichnet; durch Wangen gekennzeichnete frontale Zugänge sind selten (vgl. Odessos, #a0667img). Andererseits ist ein Umgangs-Tempel durch mindestens zwei Stufen, welche in der Breite nach distal zunehmen, charakterisiert. Insofern ist der Tempel für den antiken Betrachter trotz simpler Gestaltung wohl unmittelbar als der heliopolitanische Jupiter-Tempel zu erkennen (s. Notiz zu #a0089img).

Zum Tempel des Jupiter Heliopolitanus s. Anm. zu (#a0157img).
Epiphanie-Öffnung im Giebelfeld auch auf allen Varianten (#k2461, #k2929, #k3066).

Hefner (S.81) meint, daß der Tempel ausschließlich aus der Vogelperspektive abgebildet sei.

Dieses Werk bzw. Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert. Creative Commons License

Zuletzt geändert am: 2017-12-01 12:16:23