Start|Kontakt|Suche|Hilfe Deutsch | English
Version 1.1.1Sie sind hier: Startseite>Die Sammlung>im Detail

 Einstellungen

im Detail
Anchialos (Thrakia)
a0940 - Septimius Severus
ΑΥ•Κ•Λ•ϹЄΠ• - ϹЄΥΗΡΟϹ• - •Π•
Kopf belorbeert rechts
ΟΥΛΠΙΑΝ - Ω - Ν ΑΓΧΙΑΛЄ / ΩΝ, i.Tor Δ
Tor, Poseidon (Zeus?)
AE | 29 mm | 14.59 g | 2 h = Varbanov (engl.) 211, AMNG 487 (Rs.) = Price/Trell 87 = SMB 18246241 = CNT 5791
Stadttor mit offenem rechteckigen Durchgang und mit zwei (Rund-) Türmen auf Bodenlinie. Kegeldächer mit kugelförmiger Spitze auf den Türmen. Die Tormauer wird von einer wohl neunbogigen Arkade oben abgeschlossen; die exakte Anzahl der Bögen (als solche gut zu erkennen bei Price/Trell 87) ist nicht sicher, weil die Bogenreihe von einer nach links eilenden und überproportional großen Figur überschnitten wird. Die Identität der vollbärtigen Figur ist strittig, zumal das Attribut in der Rechten nicht klar erkennbar ist (Speer, Dreizack, Fackel ?): Poseidon, Zeus, 'warrior' s. Anm. zu #a0428img).
Ein besser erhaltenes stempelgleiches Ex. (s.o. Price/Trell) läßt in den Türmen, etwa auf Höhe des Torsturzes (2. Etage), jeweils rundbogige Öffnungen mit Simsen erkennen; die Turmhauben sitzen ihrerseits einem dritten, leicht überkragenden offenen Stockwerk (jeweils vier Säulen sichtbar) auf. Die vorliegende Münze läßt diese Gliederung nur erahnen (rechter Turm).
Die Türme erwecken, wie üblich, den Eindruck von Rundtürmen, die über die Mauerfluchtlinie vorragen. Das wird hauptsächlich dadurch erreicht, daß die waagerechten Fugen der Quaderreihen in der Tormauer gegenüber denen der Türme in der Höhe versetzt sind.

Die übergroße Statue gehört unzweifelhaft nicht zum Bauwerk als solchem.
Wie schon mehrfach erläutert, kann man sich die Figur als hinter dem Tor befindlich vorstellen ("above instead of behind"). Allerdings sind diese in Wirklichkeit rückwärtigen Bildelemente in der Regel oben auf dem eigentlichen Bauwerk plaziert, darüberhinaus oft auch mit eigenem Stand vom Gebäude abgehoben. Im vorliegenden Beispiel 'bewegt' sich die Gestalt jedoch vor einem Teil des Tores. Da diese Komposition nur in Anchialos vorkommt, könnte damit für den antiken Zeitgenossen tatsächlich eine spezielle Information verbunden gewesen sein, beispielsweise könnte die Figur - mit etwas Phantasie - auf den Namen des Tores hinweisen.

Zur Arkade s. Notiz zu #a0035img.

Dieses Werk bzw. Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert. Creative Commons License

Zuletzt geändert am: 2017-12-01 12:16:23