Brunnen mit Löwenköpfen als Wasserspeier.

Weitere bds. stempelgleiche Ex.: (#a0865img; #k7939), vgl. (#a0749img, sehr ähnlich unter Caracalla).
Variante (Rs.Legende): Hristova/Jekov 46.1 = Varbanov engl.1979.

Diese Abbildung des Brunnens (derselbe wie #a0749img) unterscheidet sich von der des größeren Nominals #a0723img (abgesehen von den dort dargestellten Figuren) hauptsächlich dadurch, daß die seitliche Begrenzung des Baus durch Pilaster (oder Säulen) hervorgehoben wird. Damit käme auch ein hexagonaler Grundriß in Betracht. Die Grundidee der Interpretation, nämlich die Drehung der seitlichen Schaufelder um eine senkrechte Achse, bleibt davon unberührt; in diesem Fall bestünde der nicht sichtbare rückwärtige Teil des Brunnens nicht aus einem Feld, sondern selbstverständlich aus drei Feldern mit je einem Löwenkopf als Wasserspeier.