64 n.Chr.
Einbogiger Triumphbogen, dessen Stirnseite und rechte Seitenansicht - entsprechend der Darstellung des Janustempels - in eine Ebene projiziert ("aufgeklappt") wurden. Diese Sesterzen gehören in all ihren vielfältigen Varianten zu den herausragenden Beispielen der Kunstfertigkeit auch römischer Stempelschneider.

Auf einer Bodenlinie tragen drei Sockel das Mauerwerk mit drei sichtbaren Blendsäulen, die vierte Säule hat man sich verdeckt vorzustellen. Den W#nden liegt ein hohes Flachdach mit überkragendem Sims auf, die freien Flächen werden wohl Inschriften getragen haben. An der Vorderwand zwischen den Halbsäulen und dem Bogenrahmen sind vom Boden bis in Höhe des Bogens bds. mehrere Nischen mit figuralem Schmuck/Reliefs angebracht. Im Bogen, der einen prominenten Schlußstein besitzt, hängt eine Girlande; in den Zwickel schweben Victorien einwärts. In der Seitenwand trägt eine flache Basis die monumentale Statue des Mars mit Lanze und Schild, möglicherweise handelt es sich aber auch um eine Statue des Kaisers; über der Statue ist eben ein Dreiecksgiebel erkennbar.
Vermutlich über allen vier Halbsäulen standen nicht identifizierte Figuren. Auf der Attika kommt dem Betrachter eine Quadriga mit Nero als Wagenlenker entgegen, die von überlebensgroßen Statuen, links Pax und rechts Victoria, begleitet wird.

Vgl. (#k0156, #k0485).

Zu Statuen als Bekrönung von Bogenmonumenten s. Fähndrich S. 162-195.

Vermutlich wurde der Bogen im Vorgriff auf einen Sieg über die Parther, der dann in Wirklichkeit doch nicht errungen wurde, in unmittelbarer Nähe vor dem Tempel des Jupiter Capitolinus errichtet. Archäologische Reste sind, wohl als Folge der damnatio memoriae, nicht gefunden worden, doch man nimmt an, daß die Pferde der Quadriga auf dem Umweg über das Hippodrom von Konstantinopel auf das Dach von San Marco in Venedig gelangt sind.

Literatur:

Drees, C.: Ein Mars gibt Rätsel auf, Überlegungen zu den Prägungen Neros mit Ehrenbogen, Boreas 32 (2009), S.61-76, Tf.16-18
Fähndrich, S.: Bogenmonumente in der römischen Kunst. Ausstattung, Funktion und Bedeutung antiker Bogen- und Torbauten. Rahden 2005
Kleiner, F.: The Arch of Nero in Rome, Archaeologia 52 (1985)