4-säuliger Tempel, über Eck gesehen, mit Front nach links auf drei Stufen. Zweigeteilter Architrav, First- und Eckakroteren, das Satteldach erscheint plattengedeckt. Im geweiteten mittleren Interkolumnium eine Asklepiosstatue. Ein großer Baum steht links vor dem Tempel, ein Baum (oder Busch) überschneidet die Tempelseitenwand.

Rs. stempelgleich: Aukt.Lanz 147.374 (= #k4661), BN s.o.
Alle Ref. sowie Aukt. Lanz 117.828 u. (#k0926, #k4819): andere Leg.Trennung (Muschmoff 4147: Hinweis auf Abb. falsch).

Man wird wohl annehmen dürfen, daß auch die GB des Commodus (#a0073img) den Asklepios-Tempel als Hauptheiligtum abbildet. Besonders anschaulich ist dessen Bedeutung als Zentrum des Hl.Hains auf der Gesamtansicht des Tempelbezirks (Caracalla, #a0413img). Auch andere Rs. werden wohl ein und denselben Bau ins Bild setzen, unabhängig davon, ob zwei- (#a0719img, #a0787img) oder viersäulige (#a0073img, #a0673img) Fronten gezeigt werden.