2-säuliger ionischer Tempel über Eck nach rechts. Dreiecksgiebel, seitliche Traufe und Basis jeweils zweireihig (Perlschnur). Die Dachdeckung ist in etwa ortgangsgerecht mittels eines zweireihigen Gitters dargestellt; der First ist ein wenig abgesenkt. Im Giebelfeld ein Globus/ Punkt, Akroteren an First und Ecken des vorderen Giebels sowie an der sichtbaren rückwärtigen Ecke des Daches. Zwischen den Frontsäulen steht eine männliche bärtige Figur (mit Kalathos?) nach rechts, anscheinend über einem Dreifuß opfernd; es handelt sich eindeutig nicht um Artemis (Ephesia), wie zB in Slg. Vermeule und in Auktion Lanz beschrieben.

Stempelgleich: Aukt. Lanz 117.1025 (= #k5188); Ref. mäßig erhalten, aber wohl ebenfalls stempelgleich.

Sestos,Hero,Leander ((