Jahr 182 der Ära, 163/4 n.Chr.

10-säuliger ionischer Tempel mit drei sich nach oben verjüngenden Stufen, Akroteren und Stern im Giebelfeld.

Vs. Handschlag der togati L.Verus (rechts) und M.Aurel, der in der Linken eine Schriftrolle hält.
Insges. 31 Städte prägten den Handschlag (Heuchert, S.54), vgl. Anazarbos (#a0145img). Nikomedia (#a0130img): die Büsten ebenfalls vis-a-vis, in der Legende explizit 'ΟΜΟΝΟΙΑ'.

Kein archäologisches Äquivalent für den Tempel.

Literatur:

Heuchert, V.: Chronological Development of Roman Provincial Coin Iconography, in: (ed.) Howgego, Heuchert, Burnett: Coinage and Identity in the Roman Provinces, Oxford 2005, S. 29-56