Tempel über Eck mit sechs frontalen und insgesamt 13 Säulen auf zweistufuger umlaufender Basis. Giebeldreieck und Gesims einfach gekehlt, First- und Eckakrotere, Punkt/ Globus im Giebeldreieck. Der First senkt sich leicht nach rückwärts, die sichtbare Giebelschräge steht nahezu senkrecht. Ungleichmäßige Dachdeckung mit Platten/ Schindeln.

Bds. stempelgleich: Köln 47 ("unpubliziert");
RG: Tempel nach rechts gerichtet.

Schräg verlaufender First und senkrechter Abschluß weisen in der Bildsprache auf einen in natura längeren Bau hin (wie zB #a0073img, #a0435img, #a0990img).

Die Zuordnung zu einem Kult ist nicht sicher möglich, wahrscheinlich jedoch Tyche-Tempel (Köln 46: gleichartig mit Tyche-Figur).