Der Vs.Stempel wurde auch in Tralles verwendet (Kraft S.122.27b).

Die Rs. zeigt die vier Neokorie- Tempel zZt Elagabals wie (#a0683img). Beide architektonischen Darstellungen sind weitgehend gleich, abgesehen von der Anzahl der seitlichen Säulen (hier vier, dort drei Säulen) und von unterschiedlich geprägten Giebeldreiecken (hier leer, dort Fenster).

Dagegen ist die Umschrift der vorliegenden Rs. außergewöhnlich: "Auf Beschluß des Senats (sind) diese Tempel der Epheser (genehmigt)". Die 'Tempel' sind hier als Synonym für Neokoros/ Neokorie zu verstehen; der Gen.Pl. bezieht sich zwingend auf die Tempel, weil die Vergabe einer Neokorie ausschließlich Kaiser (und Senat in Rom) zustand - und nicht etwa dem 'Synkletos' von Ephesos.
Im Gegensatz zu anderen Neokorie-Münzen der Stadt (s.Notiz zu #a0683img und #a0759img) wird hier der besondere Status nicht nur genannt ('behauptet') (*); man weist vielmehr explizit auf die Legitimiät des Titels hin. Vielleicht steckt aber auch ein wenig Unterwürfigkeit (oder eine Art Dank) hinter dieser ungewöhnlichen Legende.

(*) vgl. Variante mit dieser Architektur (Karwiese 681): "...erste und größte (Stadt) von allen".