4-säuliger korinthischer Tempel mit Schlange im Innern. Fundament und Giebel zweigeteilt, alle Linien (auch die Schlange) in Perlschnüren. Akroteren. Im Giebelfeld Scheibe im Mittelpunkt von 4 kreuzförmig angeordneten Punkten.
s. Notiz zu (#a0181img).
Stempelgleich Ref. und (#k1157, #k3657); Variante (#k0473).
AMNG 1402 ohne Schlange.

Die Schlange begleitet ja mehrere Gottheiten, hier wird sie wohl für Asklepios stehen, dem in der Stadt vermutlich ein Tempel geweiht war (s.zB #a0308img, #a0778img, #a0932img).