65/6 n.Chr.
6-säuliger ionischer Rundtempel mit kegelförmigem Dach und Akroteren auf einem Sockel, zu dem in ganzer Breite eine von Wangen eingefaßte Treppe führt. Im Innern Statue der Vesta auf kleiner Standplatte.
Frühere Tempelversion (#a0119img, s. Notiz dort).

Es handelt sich um den 5., nach dem Brand Roms 64 n.Chr. wiedererrichteten Tempel, der später nach erneuter Zerstörung unter Julia Domna letztmalig aufgebaut wurde. Die heute sichtbaren Reste auf dem Forum Romanum (nicht zu verwechseln mit dem Monopteros auf dem Forum Boarium an der Piazza della Bocca di Verita) zeigen, daß der Bau tatsächlich auf einem zylinderförmigen Sockel ohne umlaufende Stufen stand. Die Münze gibt also auf ihre Weise die reale Konstruktion mit der nach Osten ausgerichteten Freitreppe wieder. Im Gegensatz dazu weist die republikanische Darstellung einen runden umlaufenden Sockel mit drei Absätzen auf (so auch #a0275img, s.dort).
Der 6. Tempel hatte in Natur 20 korinthische Säulen und ca. 15m Durchmesser.