6-säuliger korinthischer Tempel mit je drei Säulen ohne Zwischenraum auf beiden Seiten. Dreistufiges Fundament. Ein Balken mit betonten Graten an den Längsseiten bildet den Architrav, geschmückt durch eine durchgehende Punkt-Schlangenlinie. Diesem sind ein ebensolche Balken als Giebel aufgesetzt. Figürliche Eckakrotere, Globus als Firstakroter, im Giebelfeld ein Halbmond. Im Innern sitzt Roma mit dem Langszepter in der Linken und einem Globus in der Rechten.

Diverse Giebel- und Säulenformen skizziert bei Bayet, S.61 u.63

Literatur:

Bayet, Th.: Architectura numismatica (Iconographie monetaire du temple de Rome, des mausolees et des ouvrages fortifies au Bas-Empire), Revue Belge de Numismatique 139 (1993), S.59-81