6-säuliger Tempel auf zweistufigem Fundament. Der gesamte Giebel (im Giebelfeld ??) ist zweireihig, hornartige Eckakroteren, drei Globuli als Firstakroter. Zentral steht Apollo Smintheus mit Patera und Bogen vor Dreifuß nach links.

Vs. Tychebüste mit Mauerkrone rechts, hinter dem Nacken ein Vexillum, nicht lesbar beschriftet mit AUG oder COL.

Die Büste der 'Stadttyche' stellt (insbes. in Verbindung mit dem Feldzeichen) wohl die 'Stadtpersonifikation' (Meyer) speziell der Kolonie dar; die Verwendung der traditionellen 'Tyche mit Mauerkrone' weist auf die vorrömische Geschichte der Stadt (Martin, S.443f).

Zu den unterschiedlichen Tempeldarstellungen der Stadt s. Notiz zu #a0608img.

Lit.:
Martin, K.: Genius coloniae. Lokalpatriotismus auf Münzen römischer Kolonien in Griechenland und Kleinasien, Festschrift f.E.Schwertheim, Bonn 2008, Asia-Minor-Studien 65 (2008), S.431-449, Tf.53
Meyer, M.: Die Personifikation der Stadt Antiochia, Berlin 2006 (Jb. DAINST, 33)