4-säuliger Tempel, dessen Säulen paarweise eng zusammenstehen und einen weiten Zwischenraum offen lassen. Einfacher Grund, einfaches Giebeldreieck mit Akroteren und Globus. Eine sehr schmale 4-stufige Treppe von ca. 1/6 der Tempelbreite führt zur Mitte des Fundaments. Im Innern wird Astarte (mit Szepter in der Rechten und linkem Fuß auf Prora) von einer Nike, die rechts neben ihr auf einer Säule steht, bekränzt.

Weiteres Ex. (#a0309img), wohl Sawaya 1365 (D275/R552).

Zur Treppe (Podiumstempel) s. Notiz zu #a0089img.

Rs. Legende bezieht sich auf die Ludi DECENNALES des Caracalla im Jahr 208 n.Chr.
Daß hier betont Caracalla geehrt werden soll, mag auch daraus hervorgehen, daß die Büste des Vaters den 'falschen Ehrenplatz' auf der Münze einnimmt (vgl. #a0667img, s.Notiz zu #a0984img), 'richtige' Position der Büsten #a0654img.