8-säuliger korinthischer Tempel auf 3-stufiger sich nach oben verjüngender Krepis. Dazu fast spiegelbildlich das perlschnurartig ausgeführte zweigeteilte Gebälk. Die Giebelschrägen (einfache Perlschnüren) sind mit Dekor in Form von Kugeln auf senkrecht angebrachten Strichen versehen. Akroteren, im Giebelfeld Globus.
Im Verhältnis zum gleichen zweiten Neokorie-Tempel unter Macrinus (#a0048img) viel detailreicher.

Varianten: vgl. Anm. zu (#a0009img).