4-säuliger korinthischer Tempel auf einfachem Untergrund. Einfacher Dreiecksgiebel mit Kranz und Akroteren. Im geweiteten Innern steht die Statue des Apollo Sauroktonos nach rechts auf eigener flacher Basis vor einem Baumstumpf, um den sich eine Schlange windet.

AMNG 690 ebenso, zusätzlich mit Altar links neben Apoll.
Ref. Rs. außer BN onl (ua Legende) stempelgleich (#k5513 = CNG e98/ 2004, Nr.73).
Varbanov 1043 falsch AMNG 690 zugeordnet.
Pfeiffer 187v (Rs. Schreibfehler im Namen).

Hefner (S.39f) meint, bezogen auf die Variante AMNG 690, daß auch dieser Bau in Wirklichkeit 2-säulig ist ("Vorklappen der hinteren Säulen", "durch die paarweise und eng nebeneinander (sic!) stehenden Säulen ausgedrückt" (s. Notiz zu #a0165img).

Die Münzbilder des Apollon Sauroktonos sind wohl auf Praxiteles zurückzuführen (s. Kolev/ 1991, S.515).