Jahr 104 (209/10 n.Chr.).

4-säuliger korinthischer Tempel mit Archivolte im Dreiecksgiebel ('syrischer Giebel') auf schmaler Bodenlinie. Im Innern unter dem Bogen steht Tyche nach rechts mit dem linken Fuß auf (unklarem) Objekt, in der Rechten ein Speer (mit einer Trophäe auf der Speerspitze) oder ein Szepter (mit Adler), in der Linken ein Füllhorn.
"ΝЄ ΤΡ" der Rs. ist die Abkürzung für "ΝΕΑϹ ΤΡΑΙΑΝΗϹ" (Novae Traianae, s.u.).
Wohl stempelgleich: (#k0580), alle übrigen Ref. mit Leg.Varianten.

Von Trajan nach Annektion des Nabatäer-Reiches durch Cornelius Palma zur Hauptstadt Arabias erhoben (Nova Traiana Bostra) und "caput viae" der Via Nova (im Unterschied zur Via Traiana in Italien) Traiana über ca. 360 km nach Aila (am Golf von Aquaba). Diese Linie entwickelte sich zum Limes Arabicus.

Die Tyche Tropaiophoros kommt häufiger auf Münzen aus Petra vor; beide Städte erinnern damit an die Unterwerfung der Nabatäer.

Geburtsort von Philippus Arabs und Standort der Legio III Cyrenaica, später Legio IV Ferrata.

Literatur:

Kindler, A.: The coinage of Bostra, Warminster 1983 (ua mit einem Exkurs über die "Wechselkurse" zwischen imperialem und provinzialem Geld, S.34f)