2- säuliger Tempel (Bogen) mit gewundenen Säulen. Im Innern sitzt Tyche auf einem Felsen nach links, zu ihren Füßen der Flußgott Saros.

Ref. (und #k4239 = CNG e337.212, #k0675) stempelgleich; die vier Levante bekannten Ex.sind von drei Vs.- und von zwei Rs.-Stempeln.

Wohl das einzige Architekturmotiv aus Adana.
Die Kultfigur ist, wie nicht unüblich, auch ohne Tempel dargestellt (SNG Levante 1231).

Die Stadt konnte sich, zu Ehren des jeweiligen Princeps, mit einer Reihe von Beinamen i.Gen.) schmücken: ΑΔΡΙΑΝΩΝ, ΜΑΚΡΕΙΝΙΑΝΩΝ, ΑΝΤΩΝΕΙΝΟΥΠΟΛΙΤΩΝ (Elagabal), ΑΛЄΞΑΝΔΡΟΥΠΟΛΙΤΩΝ, ΜΑΞΙΜΕΙΝΙΑΝΩΝ (als einzige überhaupt) und ΜΑΞΙΜΕΙΝΩΝ. Diese Privilegien wurden wohl für die Unterstützung im Rahmen der militärischen Aktionen im Osten verliehen (s. Notiz zu #a0626img, Aegeae). Dennoch wurde möglicherweise nur wenig geprägt, nach Ziegler/ Anazarbos (S.64, Anm.13) waren bis 1993 insges. 127, nach Levante/ Adana (S.82) bis 1981 insgesamt 123 Münzen bekannt geworden.

Literatur:

Levante, E.: Coinage of Adana in Cilicia, NC 144 (1984), S. 81-94, Tf.17-24